• Stockwerk 99

     

    "Der Roman ist einmalig, doch heute bekommt er gerade in Deutschland ein ganz anderes, großes Gewicht. Immer wieder kommt die komplizierte Beziehung zum Fremden, zum Flüchtling zur Sprache. Selten hat jemand so mutig darüber geschrieben." Rafik Schami

  • Always Coca-Cola

     

    Die Studentin Abeer Ward (bedeutet nicht nur ‘duftende Rose’ auf Arabisch, sondern ist auch - was ihr peinlich ist – der Name ihres Vaters Blumenladen) ist die Tochter einer konservativen Familie. Sie ist hin- und hergerissen zwischen den traditionellen Werten ihrer Familie und denen ihrer sexuell abenteuerlichen Freundinnen Yana und Yasmine.

  • Sarmada

     

    Ich wurde in Syrien geboren, in einem Dorf namens Taara, nahe der Stadt Suweida. 

  • Stockwerk 99...

  • The Book of the Sultan’s Sea...

  • Always Coca-Cola...

  • Sarmada...

 

Stockwerk 99

Jana Al-Hassan
  • Kategorie:
  • USISBN:
  • UKISBN:
  • EBook ISBN:
  • Publication Date:

Synopse

Jana Al-Hassan
Stockwerk 99
Roman
Aus dem Arabischen von Christine Battermann
Verlag Hans Schiler
1. Auflage (2018)
Hardcover, 326 Seiten
ISBN 978-3-89930-081-9
21,50 €


»Der Roman ist einmalig, doch heute bekommt er gerade in Deutschland ein ganz anderes, großes Gewicht. Immer wieder kommt die komplizierte Beziehung zum Fremden, zum Flüchtling zur Sprache. Selten hat jemand so mutig darüber geschrieben.«

Rafik Schami


Madschid und Hilda, deren Fami­lien einst auf entge­gen­ge­setzten Seiten des liba­ne­si­schen Bürger­kriegs standen, sind mit den blutigen Schatten ihrer Vergan­gen­heit konfon­tiert. Die Charak­tere des Liebes­paars im heutigen New York könnten kaum wider­sprüch­li­cher sein. Kris­tal­li­sa­ti­ons­punkt ist das 1982 von liba­ne­si­schen Milizen an Paläs­ti­nen­sern verübte Massaker im Flücht­lings­lager Sabra und Scha­tila, bei dem Madschid seine Mutter verlor und selbst schwer verletzt wurde. Hilda ringt mit Hier­ar­chien inner­halb der Fami­lien, dem Verhältnis zwischen Mann und Frau sowie zwischen Eltern und Kindern. Zorn, Leiden­schaft und Verlust domi­nieren die Seiten dieses packenden Romans über die Gene­ra­tion, die in der Zeit nach dem Bürger­krieg heran­wuchs, und über das Leben in New York vor dem 11. September 2001.